THL Workshop, Bus-Unfall

Am gestrigen Donnerstag (24.10.2019) stand eine besondere THL Übung an. Uns wurde ein Omnibus zur Verfügung gestellt, an dem wir in verschiedenen Szenarien die Personenrettung übten. Die Übung gestalteten wir als Workshop, an dem auch die Feuerwehr Kirchaich, sowie Kollegen unserer Nachbarwehr aus Ebelsbach teilnahmen.

Nach kurzer Einführung zum Fahrzeugaufbau (Tragende Teile des Rahmens, Sichere Punkte zum Unterbauen, etc.) wurde die Einsatztaktik für ein Alarmstichwort „VU mit Bus, besetzt“ besprochen. Das betrifft vor allem die richtige Fahrzeugaufstellung, die Erkundung und erste Befehle bei einer Schadenslage mit vielen Verletzten, sowie die Durchführung einer Erstversorgung der verletzten Personen.

Danach folgte im ersten Szenario die Rettung einer verletzten Person mithilfe des Spineboards aus dem Fahrzeugheck. Schwerpunkt lag hier in der Schaffung einer Erstöffnung für unseren inneren Retter, sowie das Retten über die Heckscheibe und unserer Arbeitsplattform. Im zweiten Teil des Workshops wurde eine Seitenöffnung im Bus geschaffen. Dabei konnten die Kameraden den Umgang mit der Säbelsäge, Motortrennschleifer, Rettungssäge, sowie Schere und Spreizer üben.

Besonderer Dank gilt Michael Fischer für die Bereitstellung des Omnibusses als Übungsobjekt und für dessen Transport in unser Stadtgebiet.

Dieser Beitrag wurde unter Übung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.